website

| Victoria Banaszak

Schon mal über die Zuckermenge in einem Glas Wein nachgedacht?

Diese Woche erregte eine ergreifende Schlagzeile in den Medien meine Aufmerksamkeit die besagte: ” Während sie dazu gedacht war mich zu schockieren und geschickt zum Lesen zu bewegen, brachte sie mich dazu mehr darüber nachzudenken, wie viel Sie vielleicht über Ihre tägliche Zuckeraufnahme wissen und was in Ihrer Weinflasche steckt.


Wie hoch ist Ihre tägliche Zuckerzufuhr?

Laut Bundeskommission für Ernährung zur Kohlenhydratzufuhr   a sollten maximal 10% der täglichen Energiezufuhr aus zugesetztem Zucker (z. B. Saccharose, Glucose, Fructose) sowie aus Honig, Zuckersirup und Fruchtsaft stammen. Bei einem überwiegend sitzenden Erwachsenen mit einem täglichen Energieverbrauch von etwa 2000 kcal sind das maximal etwa 50g Zucker pro Tag. 


Wie viel Zucker steckt in Ihrer Weinflasche?

Restzucker bezieht sich auf den natürlichen Traubenzucker, der nach Abschluss der alkoholischen Gärung in einem Wein verbleibt. Dies wird in Gramm pro Liter gemessen. Falls Sie es noch nicht wussten, der in Trauben enthaltene Zucker ist eine Kombination aus Glucose und Fructose. Weine können je nach Weintyp oder Weinsorte zwischen 0 und 220 Gramm Zucker pro Liter (g/L) enthalten. Und lassen Sie sich nicht von trocken schmeckenden Weinen täuschen! Diese können bis zu 10 Gramm Zucker pro Flasche enthalten.


Nicht so lustig: Derzeit sind die meisten Länder nicht verpflichtet, den Süßegehalt von Wein zu kennzeichnen. Waaaas bitte?!


Was ist mit Wein mit weniger oder keinem Alkoholgehalt?

Eine kürzlich von der Alcohol Health Alliance UK (AHA) durchgeführte Studie ergab, dass viele der zuckerreichsten Weine diejenigen waren, die den geringsten Alkoholgehalt hatten. So können sich Trinker für einen Alkohol mit geringerer Stärke entscheiden, weil sie denken, dass dies eine gesündere Option ist – aber unwissend ihre tägliche Zuckeraufnahme erhöhen könnten.

 

Wenn die Entscheidung für weniger süßen oder weniger starken Weinen nicht die Lösung ist, was dann?

Die gute Nachricht ist, dass mich dieses Problem schon seit einiger Zeit beschäftigt. Dies ist einer der Gründe, warum ich mich entschieden habe, VE Refinery zu gründen. Meine Absicht ist es zu demonstrieren, dass Wein, Alkohol und hoher Zuckergehalt nicht synonym sind. Nehmen Sie zum Beispiel NOUGHTY Organic, Sparkling, Chardonnay. Mit nur 2,9 g Zucker pro 100 ml enthält dieser Wein nur die Hälfte des Zuckergehalts anderer alkoholfreier Schaumweine und mit nur 14 Kalorien pro Glas ist er die perfekte Antwort auf eine katerfreie Feier.