website

| Victoria Banaszak

Gesunde Alternativen zu Alkohol

Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an Alkohol denken? Ist es Bier? Wein? Wodka? Jedes dieser Getränke hat zwar seine eigenen Vorzüge, aber sie haben alle eine unglückliche Eigenschaft gemeinsam: Sie enthalten alle viel Alkohol. Alkoholkonsum kann positive Auswirkungen haben. Er baut Stress ab, verringert Ängste und hilft, Vertrauen zwischen Menschen aufzubauen. Allerdings hat er auch einige negative Nebenwirkungen.


Wenn Sie versuchen, auf Alkohol zu verzichten, dann haben wir die perfekten Lösungen für Sie! Lesen Sie unseren Artikel über gesunde Alternativen zu Alkohol - es gibt viele leckere und erfrischende alkoholfreie Getränke, die Sie stattdessen probieren können!


Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen zu einem bestimmten Zeitpunkt zu viel Alkohol trinken. Wenn man jedoch regelmäßig zu viel trinkt, kann dies ernsthafte negative Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden haben.

Was sind die spannenden und gesunden Alternativen zum Alkohol?


Die Menschen wollen Getränke, die ihr Interesse wachhalten, gut schmecken und ihnen ein gutes Gefühl geben, wenn sie mit Freunden oder in einer Bar unterwegs sind. Hier sind einige Ideen, wenn Sie sich manchmal in einer Situation befinden, in der Sie etwas anderes als Alkohol bestellen möchten, aber nicht mit einem alkoholfreien Getränk in der Hand dastehen oder sich mit Freunden und Kollegen herumschlagen müssen, die fragen: "Was ist los?", "Bist du schwanger?" oder "Fährst du heute Abend?".


1. KOMBUCHA


Kombucha ist ein fermentierter und leicht sprudelnder Tee, der aus schwarzem oder grünem Tee und einer Prise Bakterien hergestellt wird. Er ist ein beliebtes Getränk für Verbraucher, die etwas Gesundes, aber mit einem "erwachsenen" Geschmack suchen. Da er keinen Zucker enthält, wird er bei jungen Verbrauchern immer beliebter, vor allem in Städten wie London und anderen Großstädten, wo progressive Bars und Restaurants sein "cooles" Potenzial erkannt haben. Aufgrund seiner probiotischen und antioxidativen Eigenschaften, die von zahlreichen Herstellern und Befürwortern angepriesen werden, hat er eine wachsende Anhängerschaft gewonnen.


2. ALKOHOLFREIER SCHAUMWEIN


Die Bier- und Alkoholbranche hat schon seit einiger Zeit erkannt, wie wichtig es ist, alkoholfreie Alternativen zu ihren beliebtesten Produkten zu entwickeln. Alkoholfreie Biere sehen heute genauso aus wie ihre alkoholischen Pendants, und es gibt einen boomenden Markt für botanische Mischungen und Kräuterelixiere als Ersatz für Gin und andere Spirituosen.


Leider wurde alkoholfreier Wein in der Vergangenheit mit minderwertigem Wein und Design hergestellt, was bedeutet, dass viele Verbraucher ihn nicht als Alternative zum echten Wein in Betracht gezogen haben. Bis jetzt.


Das Londoner Weinunternehmen Thomson & Scott hat gerade Noughty auf den Markt gebracht, einen biologischen, veganen und alkoholfreien Schaumwein mit geringem Zuckergehalt, der aus biologisch angebauten Trauben in Südspanien hergestellt wird. Noughty ist ein knackiger Weißwein, der sorgfältig entalkoholisiert wird, um seinen Weingeschmack und sein großartiges Trinkerlebnis zu bewahren. Er wird nach der traditionellen Methode hergestellt, dann aber sorgfältig entalkoholisiert, um seinen Geschmack und sein angenehmes Trinkerlebnis zu bewahren.


Dieser alkoholfreie Wein eignet sich für jeden Anlass und kann auf dem Esstisch oder auf der Theke präsentiert werden.


3. SPRUDELNDE SÄFTE


Das gleiche Gärungsverfahren, das bei der Herstellung von Sekt und Prosecco angewandt wird, kann auch bei der Herstellung von Fruchtsäften mit Kohlensäure angewandt werden, die eine gute Alternative darstellen.


Alkoholfreie Alternativen zu Wein, so genannte Sträucher (Trinkessige), können genau das sein, wonach Weinliebhaber suchen. Da sie aus Früchten, Kräutern und Apfelessig bestehen, haben sie eine große Geschmacksvielfalt und sind daher säurehaltig.

4. ALKOHOLFREIES BIER


Der Absatz von alkoholfreiem (0,5 % Alkoholgehalt) und alkoholarmem Bier hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Viele der großen Marken haben die Verbraucher aufgefordert, sich für die "Light"-Varianten ihrer Favoriten zu entscheiden, um den "Bierbauch" zu zügeln und den regelmäßigen Alkoholkonsum zu reduzieren.


In den letzten Jahren haben immer mehr Craft-Bier-Hersteller eine wachsende Nachfrage nach hochwertigen alkoholfreien Bieren festgestellt, insbesondere bei jüngeren Verbrauchern, die trendige, verantwortungsbewusste Marken mit Schwerpunkt auf Reinheit suchen. Brewdog und Big Drop sind zwei Beispiele für Marken, die von dieser Entwicklung profitiert haben.


5. MOCKTAILS (auch bekannt als alkoholfreie Cocktails)


Ein eisgekühlter alkoholfreier Cocktail wird von Escoffier als Mocktail bezeichnet, d. h. ein alkoholfreier Cocktail ohne Alkohol, der mit Säften, Limonaden und anderen alkoholfreien Zutaten zubereitet wird, um eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen zu erzielen.


In Restaurants werden alkoholfreie Cocktails in der Regel frisch an der Bar zubereitet, anstatt vorgefertigte Mischungen oder andere trinkfertige Getränke zu verwenden.


Die heutigen Mocktails sind genauso raffiniert wie ihre alkoholischen Pendants und verwenden eine Vielzahl von Zutaten, um eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen und Farben abzudecken, einschließlich Garnierungen.


Dank des alkoholfreien Schaumweins von Thomson & Scott Noughty versuchen Mixologen nun, alkoholfreie Sprudelgetränke wie den French 75, den Pornstar Martini oder den traditionellen Champagner-Cocktail zu kreieren.


6. ALKOHOLFREIE GIN- ODER SPIRITUOSEN-ALTERNATIVEN


Obwohl der Verkauf von Gin in die Höhe schießt, räumen die Hersteller ein, dass der Alkoholkonsum unter Gin-Trinkern einen historischen Tiefstand erreicht hat, da eine gesunde Ernährung immer wichtiger wird.


Alkoholfreie Spirituosen auf Wacholderbasis wie Gin werden durch das Dämpfen botanischer Elemente wie Koriander, Kardamom, getrocknete persische Limetten, sizilianische Zitronenschalen und Süßholz hergestellt.


Rosmarinus officinalis, lippia citriodora, rosa und helichrysum italicum sind nur einige der pflanzlichen Stoffe, die zur Herstellung verwendet werden können. Sie werden einzeln destilliert und dann gemischt.



Was ist die Alternative zum Alkoholkonsum zur Entspannung?


Viele Menschen konsumieren Alkohol, um sich zu entspannen oder Stress abzubauen, weil er zu den alltäglichen sozialen Situationen gehört. Gesundheitsexperten sind zunehmend besorgt über die langfristigen negativen Auswirkungen dieser Gewohnheit. Selbst wenn er in kleinen Mengen konsumiert wird, kann der tägliche Alkoholkonsum im Laufe einer Woche zu erheblichen Mengen führen.


Natürlich gibt es zahlreiche Alternativen zum Trinken, um Stress abzubauen. Aerobic-Aktivitäten wie Gehen, Laufen, Joggen, Radfahren, Schwimmen, Gartenarbeit und Sport sind eine altbewährte Möglichkeit.


Es gibt auch andere Möglichkeiten wie Meditation, tiefe Atemübungen und Körperscanning. Dieser Ansatz kombiniert konzentrierte Atmung mit allmählicher, bewusster Muskelentspannung.



Welche Gefahren birgt übermäßiger Alkoholkonsum?


Es herrscht die weit verbreitete Meinung, dass leichter bis mäßiger Alkoholkonsum bis zu einem gewissen Grad vor Herzkrankheiten schützt. Dies scheint zwar in einigen Fällen zuzutreffen, aber die Vorteile sind wahrscheinlich eher auf andere Lebensstilfaktoren als auf den Alkoholkonsum allein zurückzuführen.


Mit der Zeit kann ein zu hoher Alkoholkonsum schädliche Folgen für Körper und Geist haben. Er kann einige geistige Fähigkeiten verbessern, aber andere schädigen, wenn er über einen längeren Zeitraum zu viel konsumiert wird. Tatsächlich kann übermäßiger Alkoholkonsum das Risiko für viele lebensbedrohliche Krankheiten und Zustände deutlich erhöhen. Der übermäßige Konsum von Ethanol wird mit schädlichen Auswirkungen auf fast alle Organe des Körpers in Verbindung gebracht, insbesondere auf die Leber und das Gehirn. Schon ein einziges starkes Trinkgelage kann zu dauerhaften Veränderungen in der Gehirnchemie führen, die Wochen oder Monate brauchen, um sich wieder zu normalisieren. Schlechte Entscheidungsfindung und schlechtes Urteilsvermögen sind häufige Folgen von übermäßigem Alkoholkonsum, zusätzlich zum Kater am nächsten Tag.


Viele Menschen denken, dass Feiern gleichbedeutend mit Alkoholkonsum ist, aber diese Einstellung wird immer seltener. Die Menschen wollen gesündere Lebensmittel konsumieren, aus Gründen der eigenen Gesundheit, der Umwelt und des Tierschutzes. Dieser Trend setzt sich auch in der Getränkeindustrie fort. Die Menschen wollen reinere Getränke, weniger Zucker, weniger Alkohol und mehr Transparenz darüber, was in ihrem Glas ist.


Ausblick auf die Zukunft


In der gesamten Bevölkerung wird der Alkoholkonsum in den kommenden Jahren aus verschiedenen Gründen sicherlich zurückgehen. Die Verbraucher stellen auf neue Lebensstile um, und die Alkoholindustrie erkennt, dass die Menschen alternative Methoden zum Alkohol finden wollen, um sich zu entspannen, Kontakte zu knüpfen und Spaß zu haben.


Unabhängig davon, ob Sie viel oder wenig konsumieren, ist es wichtig, in Ihrem Leben ein Gleichgewicht zwischen Vielfalt und Mäßigung zu finden. Die Auswahl in den Regalen der Lebensmittelgeschäfte und in Bars und Restaurants wird in den kommenden Jahren zunehmen. Ganz gleich, ob Sie Alkohol in Maßen genießen oder die aufkeimende Welt der alkoholfreien Alternativen entdecken, Mäßigung ist unser Mantra.